Peshawar (AFP) Bei dem Doppel-Selbstmordanschlag vor einer Kirche im unruhigen Nordwesten Pakistans sind am Sonntag nach neuen Angaben mindestens 43 Menschen getötet worden. Außerdem gebe es mehr als 80 Verletzte, sagten örtliche Krankenhausvertreter und ein hochrangiger Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Der Anschlag ereignete sich nach Polizeiangaben vor einer Kirche in Peshawar, als die Gläubigen das Gotteshaus nach der Sonntagsmesse verließen.