Beirut (AFP) Bei einem Granatwerfer-Angriff auf die russische Botschaft in Damaskus sind nach offiziellen Angaben drei Menschen verletzt worden. Bei dem Angriff syrischer Rebellen sei am Sonntag eine Granate auf dem Gelände der Botschaft eingeschlagen und explodiert, bestätigte das russische Außenministerium frühere Berichte. Das Leben der drei verletzten Mitarbeiter sei aber nicht in Gefahr. Ob es sich um Russen oder Einheimische handelte, ließ die Erklärung offen.