Addis Abeba/Nairobi (dpa) - Die Zahl der Opfer des blutigen Überfalls auf das Einkaufszentrum Westgate in Nairobi ist am Abend weiter gestiegen.

Einsatzkräfte hätten bei einer Rettungsaktion neun weitere Leichen entdeckt, teilte das Roten Kreuz über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Damit lag die Zahl der Toten einen Tag nach der Attacke bei 68.

Kenianische Elitetruppen waren zuvor weiter in das Gebäude vorgedrungen, in dem sich noch immer rund ein Dutzend der Angreifer mit einer unbestimmten Zahl Geiseln verschanzt hatte. Das Rote Kreuz war in der näheren Umgebung mit Notfallteams im Einsatz, um eventuellen Überlebenden zu helfen. Die radikalislamische Al-Schabaab-Miliz aus Somalia hatte sich zu der Tat bekannt.