Berlin (dpa) - Nach dem bewaffneten Überfall auf ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi hat der Kurznachrichtendienst Twitter den Account der radikalislamischen Al-Shabaab-Miliz geschlossen. "Das Profil, nach dem Du suchst, wurde gesperrt", hieß es in der Nacht zum Sonntag auf der Internetseite des Kontos. Die Gruppe hatte sich via Twitter-Nachricht zu dem Anschlag mit mindestens 39 Toten bekannt. Mehrere Extremisten stürmten gestern das Kaufhaus und schossen auf die Besucher.