Nairobi (AFP) Kenias Präsident Uhuru Kenyatta hat am Dienstagabend das Ende des viertägigen Geiseldramas in Nairobi bekannt gegeben. "Wir haben die Angreifer besiegt und gedemütigt", erklärte Kenyatta, nachdem sich ein islamistisches Kommando seit Samstag mit Geiseln im Westgate-Einkaufszentrum der kenianischen Hauptstadt verschanzt hatte. Fünf Angreifer seien getötet worden, elf weitere Verdächtige seien festgenommen, sagte der Staatschef.