Düsseldorf (dpa) - Die Sperrung des Düsseldorfer Flughafens wegen eines verdächtigen Koffers ist beendet. Das Gepäckstück habe sich als nicht gefährlich erwiesen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Abend der dpa.

Die ersten Passagiere seien bereits wieder im Terminal. Was den Koffer so verdächtig machte, wollte der Sprecher nicht sagen - die Ermittlungen gingen noch weiter. "Aber seien Sie sicher, wenn die Fachleute sagen, sie brauchen einen großen Radius, um eine Gefährdung auszuschließen, dann gehen wir darauf ein", sagte Achim Berkenkötter von der Bundespolizei.

Zuvor war der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens evakuiert worden, weil an einem Schalter in der Abflughalle ein herrenloses Gepäckstück stand. Mehr als tausend Passagiere warteten vor dem Gebäude. Mindestens 18 ankommende Flüge mit 3000 Menschen wurden ins benachbarte Köln umgeleitet.