Alcañiz (SID) - Motorrad-Pilot Jonas Folger (Schwindegg) beißt auf die Zähne und geht keine zwei Wochen nach seiner Knöchel-OP beim Großen Preis von Arágon an den Start. "Es wird nicht einfach für mich am Wochenende. Ich werde wohl ein paar Schmerztabletten brauchen", sagte der 20-Jährige vor dem 13. Saisonrennen der Moto3 am Sonntag (11.00 Uhr) nahe Alcañiz/Spanien.

Folger war am vorletzten Wochenende beim Großen Preis von San Marino schwer gestürzt und hatte sich den linken Knöchel gebrochen. Einen Tag später wurde der Wahl-Spanier in Barcelona operiert. "Der Knochen wurde fixiert und die OP war erfolgreich. Glücklicherweise sind die Schmerzen in der Schulter und in der Hüfte weg", sagte der WM-Fünfte. Am Mittwoch hat Folger noch einen Kontrolltermin beim spanischen Spezialisten Xavier Mir, der den Eingriff vorgenommen hatte.

Folger freut sich auf das fünftletzte Rennen des Jahres: "Ich mag den Kurs. Im vergangenen Jahr stand ich auf der Pole Position und bin auf das Podium gefahren. Ich habe also gute Erinnerungen."