Genf (AFP) Die immer wieder kritisierten Regeln für die Abstimmung beim Musikspektakel Eurovision Song Contest werden ein wenig geändert. Die Namen der Jurymitglieder in den einzelnen Ländern würden künftig eine Woche vor dem großen Abend veröffentlicht, teilte die Europäische Rundfunkunion (EBU) als Organisatorin der Veranstaltung am Montag in Genf mit. Das Abstimmungsverhalten der Jurymitglieder werde zudem unmittelbar nach Bekanntgabe des Wettbewerbsgewinners offen gelegt. Im Großen und Ganzen würden die bisherigen Regeln aber beibehalten.