Istanbul (AFP) Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül ist nach eigenen Worten "stolz" auf die Anfänge der Proteste im Istanbuler Gezi-Park im Juni. Es sei damals um Umweltfragen und um die Gestaltung der Stadt gegangen, sagte Gül nach türkischen Medienberichten vom Dienstag während eines Besuches in New York. Solche Probleme bewegten die Menschen in allen entwickelten Staaten. "Offen gesagt bin ich stolz auf den Beginn dieser und anderer Ereignisse", sagte Gül. Der Staatspräsident grenzte sich damit klar von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan ab.