New York (dpa) - Der scheidende Bundesaußenminister Guido Westerwelle will am Rande der UN-Vollversammlung auch den neuen iranischen Präsidenten Hassan Ruhani treffen.

Die Begegnung soll in einem New Yorker Hotel stattfinden, verlautete aus der deutschen Delegation. Zuvor wird der als gemäßigt geltende Ruhani erstmals in der alljährlichen Generaldebatte der Vereinten Nationen das Wort ergreifen. Bei Auftritten seines Vorgängers Mahmud Ahmadinedschad kam es dort mehrfach zum Eklat.

Trotz der internationalen Kritik an der früheren iranischen Führung hatte sich Westerwelle im Februar 2011 auch mit Ahmadinedschad getroffen. Das Gespräch in Teheran war Teil der Abmachungen zur Freilassung von zwei deutschen Journalisten, die vier Monate lang im Iran inhaftiert waren.

UN-Vollversammlung

Deutschland seit 40 Jahren in Vereinten Nationen

Deutschlands Ständige UN-Vertretung

68. Generalversammlung

Auswärtiges Amt zu Vereinten Nationen

Überblick über die Vollversammlung

Liste der Redner