Wiesbaden (AFP) Trotz üppig fließender Steuereinnahmen hat die öffentliche Hand zum Ende des ersten Halbjahres 2013 ihre Schuldenlast nur leicht reduzieren können. Bund, Länder und Gemeinden waren zum 30. Juni diesen Jahres mit gut 2,048 Billionen Euro verschuldet und lagen damit 1,6 Prozent unter dem Vorjahresstand, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag auf Basis vorläufiger Ergebnisse in Wiesbaden mit.