Madrid (AFP) - (AFP) Wegen mutmaßlichen Kokainschmuggels haben Polizisten auf Mallorca fünf Verdächtige festgenommen. Wie die spanische Polizei am Donnerstag mitteilte, erfolgte der Zugriff bereits am Dienstag. Das aus Lateinamerika stammende Kokain wurde den Ermittlungen zufolge im Auftrag des Hells-Angels-Motorradclubs gedealt. Die Fünfer-Zelle habe die Droge auf das spanische Festland und in mitteleuropäische Länder weitergeliefert. Bei den Razzien auf Mallorca wurden demnach 900 Gramm Kokain, 300 Gramm Heroin und verschiedene Rauschgiftutensilien sowie 30 Kilogramm Chemikalien beschlagnahmt.