Washington (AFP) Der US-Geheimdienst NSA hat Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre US-Senatoren, den Bürgerrechtler Martin Luther King und andere prominente Kritiker des Vietnam-Kriegs überwacht. Das belegen geheime Dokumente, die auf Antrag von US-Forschern am Mittwoch (Ortszeit) öffentlich gemacht wurden. Demnach wies der damalige Präsident Lyndon B. Johnson 1967 die Geheimdienste an herauszufinden, ob ausländische Mächte die Proteste gegen den Vietnam-Krieg anstachelten.