Den Haag (AFP) Die Aktionäre des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN stimmen am Mittwoch auf einer außerordentlichen Hauptversammlung über den geplanten Verkauf der deutschen Konzerntochter E-Plus an die O2-Mutter Telefónica Deutschland ab. O2 und E-Plus hatten den Zusammenschluss Ende Juli verkündet. Der KPN-Hauptaktionär und mexikanische Milliardär Carlos Slim hatte seinen Widerstand gegen das Geschäft aufgegeben. Entstehen soll aus der bisherigen Nummer drei und Nummer vier der größte deutsche Mobilfunk-Anbieter mit insgesamt 43 Millionen Kunden - vor der Deutschen Telekom und Vodafone. Da Telefónica auch über ein Festnetz in Deutschland verfügt, könnten die beiden Unternehmen den Marktführer Telekom und Vodafone auch auf diesem Markt angreifen.