Berlin (AFP) - (AFP) 15 Jahre nach der Abschiebung eines als "Mehmet" bezeichneten jugendlichen Serienstraftäters in die Türkei sind sich der heute 29-Jährige und der für die Abschiebung mitverantwortliche damalige bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) zum ersten Mal persönlich begegnet. "Sie haben mein Leben zerstört, Herr Beckstein", hielt Muhlis Ari dem damaligen Minister in der Feiertagsausgabe der "Bild am Sonntag" vor. Die Zeitung hatte ein Gespräch mit den beiden in Istanbul organisiert.