Berlin (AFP) Eine hochrangige Mitarbeiterin der Linken-Fraktion im Bundestag war nach einem Pressebericht Mitarbeiterin der Stasi. Die Fraktionsgeschäftsführerin Ruth Kampa habe als inoffizielle Mitarbeiterin (IM) der DDR-Staatssicherheit zunächst versucht, Bürger aus West-Berlin für das Ministerium für Staatssicherheit anzuwerben, berichtete die Berliner Tageszeitung "Welt" unter Berufung auf die Stasi-Akte Kampas.