Cuiaba (SID) - Proteste haben den Besuch des FIFA-Generalsekretärs Jérôme Valcke am WM-Spielort Cuiaba begleitet. Rund 50 Teilnehmer protestierten gegen den Fußball-Weltverband FIFA, die hohen Kosten der WM 2014 und die brasilianische Regierung. Die Demonstranten hielten Plakate mit den Aufschriften "FIFA go home" und "weniger Cup, mehr Bildung" in die Höhe. In Cuiaba werden im kommenden Jahr vier Gruppenspiele ausgetragen. Das Stadion soll bis Dezember fertig sein. Valcke wird am Donnerstag eine Bilanz seiner Reise nach Brasilien ziehen.