Detroit (SID) - Die russischen Paarlauf-Weltmeister Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow haben beim Eiskunstlauf-Grand-Prix Skate America in Detroit/Michigan einen neuen Weltrekord aufgestellt. Mit 237,71 Punkten siegten die Moskauer vor den WM-Vierten Kirsten Moore-Towers/Dylan Moscovitch (Kanada/208,45) und Xenia Stolbowa/Fedor Klimow (Russland/187,35) und verbesserten ihre eigene Bestmarke von der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf Ende September um knapp sechs Zähler.

Bei den Damen gewann die japanische Ex-Weltmeisterin Mao Asada trotz eines Sturzes beim dreifachen Axel mit 204,55 Punkten vor der Amerikanerin Ashley Wagner (193,81) und der 14-jährigen Russin Jelena Radjonowa (183,95). Deutsche Läufer waren nicht am Start, die viermaligen Weltmeister Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy aus Chemnitz laufen ihren ersten Grand Prix erst in zwei Wochen in Peking.

Zur Musik "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber zeigten Wolossoschar/Trankow eine technisch wie stilistisch erstklassige Kür mit neuen Hebungen und fünf dreifachen Elementen. "Ich wollte schon immer mal zu dem Hippie-Musical laufen, in der heutigen Zeit mit so vielen Kriegen", sagte Trankow: "Liebe und Frieden passen gut zu den olympischen Idealen."