Köln (SID) - Die Düsseldorfer EG steckt nach ihrem Zwischenhoch in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder mitten in der Krise. Die Rheinländer kassierten mit dem 2:3 (1:2, 0:1, 0:0) im Kellerduell gegen die Hamburg Freezers die dritte Niederlage in Folge und bleiben damit auf dem letzten Platz. Die Hamburger machten dagegen einen Sprung vom elften auf den achten Rang.

Zwei Tage nach der deftigen 1:6-Niederlage bei den Augsburger Panthern begann für die DEG, die zuletzt nach einem völlig verkorksten Saisonstart auf dem Weg der Besserung gewesen war (vier Siege in sechs Spielen), zunächst alles nach Plan. Bernhard Ebner (9.) gelang vor 3912 Zuschauern die frühe Führung, doch die Freezers schlugen zurück. Druval Westcott (18.) und Nicolas Krämmer (19.) drehten das Spiel innerhalb von 70 Sekunden, Adam Mitchell (27.) erhöhte für die Gäste im Mitteldrittel. Daniel Kreutzer (59.) gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.