Athen/Brüssel (dpa) - Die EU-Task-Force für Griechenland will heute in Athen ihren fünften Bericht über die Fortschritte in dem Euro-Krisenland vorstellen.

Er betrifft den aktuellen Stand der Reformprozesse in Griechenland und die Unterstützung, die das Land dabei durch die Task Force, die anderen EU-Mitgliedstaaten sowie von internationalen Organisationen und Experten erhalten hat.

Das Gremium wurde 2011 von den europäischen Partnern Athens gebildet, um die Reform der öffentlichen Verwaltung in dem krisengebeutelten Land zu unterstützen. Sie wird vom deutschen Finanzexperten Horst Reichenbach geleitet und hat etwa 60 Mitglieder.

Viermal im Jahr berichtet die Task Force über die Fortschritte in Griechenland.

Website der EU-Kommission zur Task Force