Paris (AFP) Der umstrittene französische Sänger Bertrand Cantat hat sich erstmals öffentlich zum Tod seiner Freundin Marie Trintignant geäußert, die er vor zehn Jahren erschlagen hatte. "Ich leugne nicht, was geschehen ist. Ich weiß, dass ich etwas getan habe, was nicht mehr gutzumachen ist", sagte der einstige Sängers der Kultband Noir Désir in einem vorab veröffentlichten Interview mit der Zeitschrift "Les Inrockuptibles" (Mittwochsausgabe). "Ich bin auch nie vor meiner Verantwortung geflüchtet, außer vielleicht beim Wunsch zu sterben."