Nürnberg (dpa) - Nach einer gut zweiwöchigen Hängepartie hat Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg einen Nachfolger für den glücklosen Michael Wiesinger gefunden. Mit dem Niederländer Gertjan Verbeek will der in dieser Saison noch sieglose Traditionsclub zurück in die Erfolgsspur finden.

Der 51-Jährige werde um 13.00 Uhr bei einer Pressekonferenz vorgestellt, teilten die Franken am Dienstag mit. Wenig später wird Verbeek voraussichtlich auch das Training beim neunmaligen deutschen Meister leiten, der bereits am Freitag das Bundesliga-Gastspiel beim VfB Stuttgart bestreiten muss.

Verbeek hatte zuletzt beim niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar gearbeitet, musste Ende September jedoch seinen Trainerstuhl räumen. Sein Nachfolger in Alkmaar wurde Dick Advocaat.

Dass der als streng geltende Verbeek bisher noch nicht in der Bundesliga tätig war, spricht aus Sicht von "Club"-Sportvorstand Martin Bader nicht gegen ihn.

Verbeek kenne die Liga sehr gut, hatte Bader bereits am Montagabend dem TV-Sender Sky Sport News HD und dem Bayerischen Rundfunk gesagt. "Ich glaube, dass das kein Nachteil sein muss, nicht in der Bundesliga gearbeitet zu haben, wenn man die grundsätzlichen Fähigkeiten mitbringt."