Bonn (AFP) Der Arzneimittelhersteller Novo Nordisk hat drei Chargen seines Insulin-Mittels NovoMix 30 FlexPen zurückgerufen, weil für die betroffenen Patienten das Risiko einer Insulin-Überdosierung oder -Unterdosierung besteht. Dies kann zu einer möglicherweise lebensgefährlichen Über- oder Unterzuckerung führen, wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Freitag in Bonn mitteilte. Betroffen sind nach Angaben des Unternehmens die Chargen-Nummern CP50393 - Verwendung bis 07/2014, CP50749 - Verwendung bis 07/2014 sowie CP50902 - Verwendung bis 10/2014.