Greater Noida (SID) - Reifenhersteller Pirelli hat erneut mit dem Ausstieg aus der Formel 1 gedroht, sollten dem Einheitslieferanten aus Italien vor der neuen Saison keine weiteren Testmöglichkeiten eingeräumt werden. "Wir wollen in dieser Sache endlich eine Übereinkunft finden. Wir wollen und müssen testen", sagte Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery am Rande des Grand Prix von Indien (Sonntag, 10.30 Uhr/RTL und Sky): "Wenn wir keine Testgelegenheit bekommen, können wir die Reifen für die kommende Saison nicht produzieren."

Hembery hatte zuletzt immer wieder die Teams aufgefordert, Pirelli aktuelle Autos zum Testen zur Verfügung zu stellen - allerdings arbeiten die Rennställe meistens bis zur letzten Minute an den Designs der Boliden. Pirelli befürchtet einen enormen Imageschaden, sollten sich die heftigen Reifenprobleme zu Beginn der laufenden Saison mit den neuen Autos wiederholen. In der Formel 1 werden ab 2014 neue Turbo-Motoren eingeführt, die die Pneus laut Hembery völlig anders belasten. "Wir wollen einfach ein wenig gesunden Menschenverstand bei dem Thema - mehr nicht", sagte Hembery. Die ersten offiziellen Testtage sind im spanischen Jerez vom 28. bis 31. Januar geplant.