Paris (AFP) Frankreich hat den US-Geheimdienst NSA offenbar eines Hackerangriffs auf die französische Präsidentschaft verdächtigt. Die NSA musste im April dieses Jahres zwei französischen Geheimdienst- und Behördenverantwortlichen wegen Cyber-Attacken auf den Elysée-Palast im Mai 2012 Rede und Antwort stehen, wie die französische Tageszeitung "Le Monde" am Freitag unter Berufung auf ein vom früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden kopiertes NSA-Dokument berichtete. In dem als "Top Secret" eingestuften internen NSA-Schreiben wird aber betont, dass die NSA nicht hinter den Hackerangriffen stehe.