Hamburg (SID) - Die deutschen Handballerinnen bestreiten ihre Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Serbien (7. bis 22. Dezember 2013) mit zwei Länderspielen gegen Schweden. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) am Freitag bekannt. Das erste Aufeinandertreffen mit dem Vize-Europameister von 2010 steigt am 30. November (15.00 Uhr) in Hamm, das zweite Duell findet tags darauf am 1. Dezember (16.00 Uhr) in Leverkusen statt.

"Diese beiden Länderspiele sind zwei zentrale Bausteine in unserer Vorbereitung auf die WM in Serbien. Mit Schweden haben wir einen idealen Gegner", sagte Bundestrainer Heine Jensen. Der 36-jährige Däne trifft sich mit seinen Spielerinnen bereits am Samstag, 23. November, um sich in Kamen-Kaiserau gezielt auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Zuvor liegt das Hauptaugenmerk der DHB-Auswahl allerdings auf der Qualifikation für die Europameisterschaft 2014. Nach dem 32:27-Erfolg zum Auftakt gegen Rekord-Weltmeister Russland trifft das deutsche Team am Sonntag (15.00 Uhr) in Astrachan erneut auf die Russinnen. "Wir werden am Sonntag noch einmal bereit sein, alles an Energie in das Spiel zu investieren. Wir wollen Russland auch dort unter Druck setzen. In Astrachan zu gewinnen, wäre ein riesiger Schritt in unserer weiteren Entwicklung", sagte Jensen.

In der Qualifikation für das Turnier im kommenden Jahr in Kroatien und Ungarn (7. bis 21. Dezember) spielt das deutsche Team zudem gegen Mazedonien (11./12. und 14./15. Juni 2014). Um das EM-Ticket zu lösen, muss Deutschland mindestens Platz zwei in der Dreiergruppe belegen.