Tokio (AFP) Nach einem schweren Erdbeben vor der Ostküste Japans haben die Behörden für fünf Präfekturen eine Tsunami-Warnung ausgegeben. Zudem wurden die Arbeiter des Katastrophen-Atomkraftwerks Fukushima aufgerufen, die Bereiche an der Küste zu verlassen, wie die Nachrichtenagentur Kyodo am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) meldete. Der Fukushima-Betreiber Tepco habe in der Anlage aber keine Schäden festgestellt, berichtete Kyodo. Das Beben hatte nach Angaben des Pazifik-Tsunami-Warnzentrums eine Stärke von 7,3.