Antananarivo (Madagaskar) (AFP) Die Präsidentschaftswahl in Madagaskar ist von Gewalt überschattet worden. In einem Wahllokal im Süden des Landes wurde am Freitag ein Bezirkschef getötet, wie aus Kreisen des Innenministeriums verlautete. In dem Wahllokal der Stadt Benenitra sei daraufhin Panik ausgebrochen. Inzwischen seien die Urnen an einen anderen Ort verlegt und die Abstimmung wiederaufgenommen worden, hieß es.