Köln (SID) - Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat die Kandidaten zur Wahl der Behindertensportler des Jahres 2013 nominiert. Unter 13 Sportlerinnen, 10 Sportlern und 7 Teams kann fortan bis zum 4. November im Internet abgestimmt werden, wer in die engere Auswahl kommt (www.dbs-sportlerwahl.de). Aus den drei Bestplatzierten pro Kategorie wählen die Zuschauer des ARD-Morgenmagazins dann ab dem 18. November die Sieger, die am 30. November im Rahmen einer Sportgala in Köln geehrt werden. - Die Nominierten:

Sportler des Jahres: Sebastian Dietz, Heinrich Popow, Markus Rehm, Mathias Mester (alle Leichtathletik), Hans-Peter Durst (Radsport), Franz Hanfstingl (Ski alpin), Tom Kierey (Kanu), Thomas Schmidberger (Tischtennis), Martin Schulz (Paratriathlon) und Steffen Warias (Radsport)

Sportlerin des Jahres: Birgit Kober, Claudia Nicoleitzik, Jana Schmidt, Martina Willing, Marianne Buggenhagen (alle Leichtathletik), Kerstin Brachtendorf (Radsport), Hannelore Brenner (Reiten), Kirsten Bruhn, Daniela Schulte (beide Schwimmen), Sabine Ellerbrock (Tennis), Andrea Eskau (Ski nordisch), Anna Schaffelhuber (Ski alpin), Elena Krawzow (Schwimmen)

Mannschaft des Jahres: Reiten, Rollstuhlbasketball Damen, Rollstuhlbasketball U25-Juniorinnen, Rollstuhlbasketball U22-Junioren, Rudern Zweier, Sitzvolleyball Herren und Tischtennis