Bangkok (AFP) Nach dem Tod des Oberhaupts der Buddhisten in Thailand haben sich auf den Straßen der Hauptstadt Bangkok tausende Trauernde versammelt. Die Gläubigen erwiesen dem obersten buddhistischen Mönch Somdet Phra Nyanasamvara am Freitag die letzte Ehre, als seine Leiche aus dem Chulalongkorn-Krankenhaus in einen Tempel überführt wurde. Er war am Donnerstag im Alter von 100 Jahren an einer Blutvergiftung infolge einer Operation wegen einer Darminfektion gestorben. Der Geistliche hatte seine letzten zehn Jahre im Krankenhaus verbracht.