Tunis (AFP) Tunesiens Ministerpräsident Ali Larayedh hat eine wichtige Bedingung für die Aufnahme von Verhandlungen mit der Opposition über eine Übergangsregierung erfüllt. Der Regierungschef habe am Donnerstagabend im Fernsehen versprochen, gemäß dem Zeitplan des Vermittlerquartetts und nach Umsetzung der anderen Schritte des Zeitplans für einen Nationalen Dialog zurückzutreten, teilte am Freitag die islamistische Regierungspartei Ennahda mit, der Larayedh angehört. Eine entsprechende schriftliche Erklärung sei an das Vermittlerquartett übergeben worden.