Teheran (AFP) Als Reaktion auf einen kritischen Artikel über den schiitischen Islam hat die iranische Pressezensur die reformorientierte Zeitung "Bahar" verboten. Die Kommission zur Überwachung der Presse habe die Zeitung verboten und die Angelegenheit an die Justiz übergeben, erklärte der Vorsitzende der Behörde, Alaedin Sohurian, laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Mehr vom Montag.