Dhaka (AFP) Die Textilarbeiter in Bangladesch haben eine Erhöhung des Mindestlohns um 50 Prozent abgelehnt. Verhandlungen zwischen Regierungsvertretern, Fabrikbetreibern und Gewerkschaftsvertretern über eine höhere Bezahlung für die vier Millionen Näherinnen und Näher scheiterten am Donnerstag zunächst. Die Gewerkschaften hätten die angebotene Erhöhung des Monatslohns von derzeit 3000 Taka (28 Euro) auf 4500 Taka (42 Euro) plus Essensgeld als zu niedrig abgelehnt, sagte der Gewerkschaftsführer Sirajul Islam Rony.