New York (SID) - Basketball-Legende Michael Jordan denkt über einen Einstieg in die MotoGP nach. Der sechsmalige NBA-Champion hört mit seinem Motorrad-Team nach zehn Jahren in der amerikanischen Superbike-Meisterschaft AMA auf und will künftig in der WM starten.

"Wir schauen auf die Superbike-WM und die MotoGP. Wir werden uns Zeit nehmen und entscheiden, was der beste Weg für uns ist", sagte Kreig Robinson, Vizepräsident von Michael Jordan Motorsports (MJM), bei Cycle News: "Wir haben schon seit Jahren Interesse an internationalen Serien."

Der Rennstall des mittlerweile 50-jährigen Jordan, bester Basketballer der Geschichte, will am liebsten schon 2014 in der WM starten. Realistischer sei aber 2015, erklärte Robinson. MJM würde in der MotoGP als werksunterstütztes Satellitenteam, etwa wie der LCR-Honda-Rennstall von Stefan Bradl (Zahling), fahren.

Ende September waren die beiden MJM-Piloten Roger Hayden und Danny Eslick (beide USA) dank einer Wildcard in der Superbike-WM gestartet. Hayden, jüngerer Bruder des ehemaligen MotoGP-Weltmeisters Nicky Hayden, wurde mit seiner Suzuki GSX-R1000 im zweiten Rennen von Laguna Seca/Kalifornien Achter.