Berlin (AFP) Vor der ersten Sitzung der Koalitionsarbeitsgruppe Energie am Donnerstagmittag in Berlin hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) für eine Lösung geworben, die den Interessen des Umwelt- und Klimaschutzes sowie dem Erhalt von Arbeitsplätzen gleichermaßen gerecht wird. Dies sei nicht einfach, sagte Altmaier am Morgen dem Deutschlandfunk, er habe jedoch den Eindruck, dass es dafür auch bei der SPD "die Bereitschaft gibt". Die Interessengegensätze bestünden beim Thema Energie nicht zwischen SPD und CDU, sondern regional "und quer über alle Parteigrenzen hinweg".