Wiesbaden (Deutschland) (AFP) Das Finanzvermögen der öffentlichen Haushalte ist im vergangenen Jahr angewachsen. Ende 2012 lag es bei 556,6 Milliarden Euro und damit 6,1 Prozent höher als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Zum öffentlichen Finanzvermögen gehören demnach Bargeld und Einlagen, Wertpapiere und Ausleihungen beim nicht-öffentlichen Bereich wie etwa bei Banken und Versicherungen.