Berlin (AFP) Die meisten Nutzer von sozialen Netzwerken bemühen sich einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom zufolge aktiv um den Schutz ihrer Privatsphäre. 82 Prozent aller Social-Network-Nutzer hätten sich mit den Privatsphäre-Einstellungen ihres jeweiligen Netzwerks auseinandergesetzt, 69 Prozent hätten diese auch verändert, teilte Bitkom am Donnerstag mit. Bei den 14- bis 29-Jährigen seien die Zahlen höher. Laut Tobias Arns, dem Bereichsleiter von Bitkom für soziale Netzwerke, waren die Werte allerdings bei der vorangegangenen Befragung vor zwei Jahren ähnlich hoch.