Brüssel (AFP) Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist auf einen neuen Rekordstand gestiegen. 19,5 Millionen Menschen waren im September in den 17 Ländern mit der Gemeinschaftswährung arbeitslos, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte. Das waren 60.000 mehr als im August und fast eine Million mehr als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenrate betrug im September damit 12,2 Prozent; auch für August korrigierten die Statistiker ihre Zahlen von 12,0 auf 12,2 Prozent in die Höhe.