Hannover (SID) - Bob Hanning (45) zieht sich nach knapp sechs Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Präsidium der Handball-Bundesliga (HBL) zurück. "Nach der Präsidiumssitzung am Freitag werde ich mich verabschieden", sagte Hanning dem SID am Donnerstag. Der neue Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) wolle seine ganze Arbeitskraft dem Verband und seinem Klub Füchse Berlin widmen. Wer Hannings Nachfolger bei der HBL wird, ist noch nicht geklärt.

"Es waren schöne Jahre bei der HBL. Meine Aufgaben sind weitgehend abgeschlossen", sagte Hanning. Der Füchse-Geschäftsführer war maßgeblich an den Fernsehverträgen der Liga beteiligt und hatte großen Anteil an der erfolgreichen Suche nach einem Hauptsponsor. Zudem kümmerte er sich um die Belange des Nachwuchses.

Auch seine Tätigkeit als TV-Experte legt Hanning nieder. Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen den Olympiazweiten Schweden wird er am Freitag (19.30 Uhr/Sport1) zum vorerst letzten Mal als Co-Kommentator im Einsatz sein. "Ich möchte weitere Zeitkapazitäten für meinen Verein und den DHB schaffen", sagte Hanning.