Den Haag (AFP) Der Internationale Strafgerichtshof hat den Beginn des Prozesses gegen Kenias Präsident Uhuru Kenyatta auf kommendes Jahr verschoben. Das Verfahren gegen den Staatschef wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit werde erst am 5. Februar 2014 beginnen, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Bisher war die ohnehin schon mehrfach verzögerte Eröffnungssitzung für den 12. November geplant.