Nürnberg (dpa) - Die Stimmung der deutschen Verbraucher bleibt trotz der unklaren politischen Lage nach der Bundestagswahl weiter aufgehellt. Der Aufwärtstrend der vergangenen Monate hat sich allerdings nicht fortgesetzt, geht aus der Konsumklimastudie des Marktforschungsinstituts GfK hervor.

Zwar beurteilten die Verbraucher die konjunkturelle Lage im Oktober etwas optimistischer als im Vormonat. Beim Einkommen rechnen viele Haushalte allerdings künftig mit leichten Einbußen. Auch zögerten etwas mehr Verbraucher als im Vormonat mit größeren Anschaffungen, berichtete die GfK. Der aus den drei Faktoren ermittelte Konsumklima-Index werde daher im November mit 7,0 Punkten um 0,1 Punkt unter dem Oktoberwert liegen.

GfK-Homepage