Berlin (dpa) - Die CSU erhöht in den schwarz-roten Koalitionsverhandlungen den Druck für die Einführung einer Pkw-Maut. Bestärkt von einer Stellungnahme der EU-Kommission zu rechtlichen Möglichkeiten stellte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt klar: Ohne Pkw-Maut für Ausländer werde man einem Koalitionsvertrag nicht zustimmen. Die SPD bleibt dagegen bei ihrem Nein. Für EU-Verkehrskommissar Siim Kallas kann eine Gebühr für alle Autos - mit einem Ausgleich für Inländer über die Kfz-Steuer - zulässig sein.