Den Haag (AFP) Die Produktionsstätten für Chemiewaffen in Syrien sind ausnahmslos funktionsuntüchtig gemacht worden. Rechtzeitig vor dem Ablauf der Frist des UN-Sicherheitsrats am Samstag seien auch die letzten Anlagen unbrauchbar gemacht worden, sagte ein Vertreter der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag am Donnerstag. Der UN-Sicherheitsrat hatte sich im September mit Syriens Führung auf eine Zerstörung aller Chemiewaffen geeinigt - die Stilllegung der Produktionsstätten ist dabei die erste wichtige Etappe.