Berlin (AFP) Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) prüft einem Zeitungsbericht zufolge tausende mögliche Betrugsfälle bei Zahlungen von Auslandsrenten. Seit April habe die DRV die Auszahlung von rund 7300 Renten an im Ausland gemeldete Senioren eingestellt, weil sie keine Lebenszeichen mehr von ihnen erhalten habe, berichtete die "Bild"-Zeitung am Samstag. Nun solle herausgefunden werden, in wie vielen Fällen es Betrug gegeben habe. DRV-Direktor Herbert Schillinger sagte dem Blatt, es solle geklärt werden, "wer das Geld in Empfang genommen hat, um es wieder zurückzubekommen". Dies sei aber "sehr schwierig".