Berlin/Moskau (dpa) - Snowden würde mit deutschen Vertretern über die Spähaktionen des US-Geheimdienstes reden. Die russische Regierung hätte nichts gegen ein solches Treffen in Moskau. Der Informant will aber lieber nach Deutschland kommen. Nun gibt es Streit über das Wie und Wo.

Snowden-Brief

Snowden-Brief in Übersetzung

Ströbele-Webseite zu Snowden-Treffen

Ströbele auf Twitter zu Snowden-Treffen

No Spy: Fragenkatalog des Parlamentarischen Kontrollgremiums an die Bundesregierung

Zitierter "Guardian"-Artikel

Detaillierter "Guardian"-Hintergrund zum Ausmaß der Spähaffäre