Frankfurt/Main (SID) - Franz Beckenbauer geht davon aus, dass sich Amtsinhaber Joseph S. Blatter und UEFA-Boss Michel Platini kein direktes Duell um das Präsidenten-Amt beim Fußball-Weltverband FIFA liefern werden. "Ich glaube nicht, dass es zu einer Kampfabstimmung zwischen Blatter und Platini kommen wird", sagte der Fußball-Kaiser der Bild-Zeitung: "Ich weiß nicht, ob beide schon etwas miteinander abgesprochen haben. Es ist aber anzunehmen, dass die Nachfolge sauber geregelt wird."

Blatter und Platini hatten zuletzt angekündigt, dass sie sich erst nach der WM-Endrunde im kommenden Jahr in Brasilien erklären wollen. Die Präsidentenwahl steht 2015 auf dem Programm. Nach wie vor ist nicht sicher, ob Platini den Posten anstrebt. Zudem ist offen, ob Blatter als dann 79-Jähriger für eine fünfte Amtszeit zur Verfügung steht.