New York (AFP) Angesichts der Spionageaffäre um den US-Geheimdienst NSA haben Deutschland und Brasilien in der Vollversammlung der Vereinten Nationen einen Resolutionsentwurf für einen besseren Schutz der Privatsphäre im Internet vorgestellt. "Die gleichen Rechte, die Menschen offline haben, müssen auch online gelten", erklärte der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig am Donnerstag in New York. Die Berichte über das massenhafte Ausspähen privater Kommunikation und das Sammeln persönlicher Daten hätten Menschen in aller Welt "alarmiert".