London (AFP) Mit Spannung sind am Donnerstag die Aussagen der Chefs der drei britischen Geheimdienste vor dem zuständigen Parlamentsausschuss in London zur Snowden-Affäre erwartet worden. Erstmals sollen sich die Chefs von MI5, MI6 und GCHQ am Nachmittag (15.00 Uhr) öffentlich vor dem Geheimdienstausschuss des Parlaments äußern. Die Befragung durch den Ausschuss wird vom Fernsehen übertragen, allerdings mit einer Verzögerung von zwei Minuten. Durch die Verzögerung soll gegebenenfalls verhindert werden, dass unerwünschte Enthüllungen an die Öffentlichkeit gelangen.