Dublin (Vereinigte Staaten) (AFP) Auch nach Einschätzung der internationalen Gläubiger kann Irland in gut einem Monat den Euro-Rettungsschirm verlassen. Die abschließende Prüfung durch die sogenannte Troika aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) der Finanzen und Wirtschaftslage Irlands sei erfolgreich verlaufen, teilte die Regierung in Dublin am Donnerstag mit. "Wir haben mit Erfolg die Grundlagen dafür gelegt, dass wir am 15. Dezember aus dem Programm von EU und IWF aussteigen und vollständig an die Märkte zurückkehren", hieß es in der Erklärung der Regierung.