Hamburg (dpa) - US-Schauspieler Charlie Sheen ("Two and a Half Men", "Anger Management") wäre bei seiner Geburt fast tot auf die Welt gekommen. "Die Nabelschnur hatte sich um meinen Hals gewickelt, ich war blau wie ein Schlumpf und atmete nicht", sagte der 48-Jährige dem Magazin "Gala".

Er verdanke sein Leben einem geistesgegenwärtigen Arzt namens Irwin Shaybon, der plötzlich angefangen habe, ihm Schläge zu versetzen. "Mein Vater wollte ihn stoppen - aber dann riss ich die Augen auf, schnappte nach Luft und begann zu brüllen." Zu Ehren des Mediziners trägt Sheen den zweiten Vornamen Irwin.